Wenn das Land knapp wird...

14.9.2012 19:30

... wächst der Hunger

Vortrag mit Angela Hesse („Brot für die Welt“-Beauftragte beim Diakonischen Werk Bremen)

am Freitag, 14. September 2012, 19:30 Uhr

(Bild: Brot für die Welt)

Großkonzerne sichern sich riesige Anbauflächen in Argentinien für den Anbau von Soja und Zuckerrohr, damit der Bedarf an Futtermitteln und Agrartreibstoffen besonders in Europa gedeckt wird. Immer mehr Urwald wird dafür gerodet. Der einheimischen Bevölkerung und den Kleinbauern wird so die Lebensgrundlage geraubt. Die Folge sind Armut und Hunger.

„Ich kann doch sowieso nichts ändern.“ Aber: Was wir in Deutschland konsumieren und entsorgen, steht mit dem Hunger in vielen Teilen der Welt in direktem Zusammenhang. Auch wir in Bremen können etwas gegen den weltweiten Landraub tun.

Angela Hesse zeigt – auch mit Bildern und Film – wie die Menschenrechtsorganisation ASOCIANA der Anglikanischen Kirche die indigene Bevölkerung in ihrem Kampf um ihr Land und die Durchsetzung ihrer Rechte unterstützt.